13.08.2019

Deutscher Lichtkunstpreis

Jan van Munster wird für sein Lebenswerk geehrt

Der Niederländer Jan van Munster erhält den Deutschen Lichtkunstpreis 2020. Der 80-Jährige wird damit für sein Lebenswerk geehrt. Van Munsters Thema ist Energie, häufig in der Form von Licht. Viele seiner Arbeiten und Installationen sind im öffentlichen Raum zu sehen, etwa die Lichtskulptur „Sonnenstrahl für Heilbronn" auf dem Wartbergturm oder der 22 Meter hohe „Grashalm mit viel Energie" am Autobahnkreuz Ede (Niederlande) mit Leuchtstofflampen. In der Lichtkunstregion Hellweg ziert seit vergangenem Jahr die „Brainwave" eine Hausfassade, für die er EEG-Kurven nutzt und aus Frequenzen und Amplituden Lichtkunstobjekte aus Neon- oder Argonröhren herstellt. Van Munster hatte zahlreiche internationale Einzelausstellungen.

Die Auszeichnung wird von der Robert Simon Kunststiftung im Kunstmuseum Celle seit 2014 alle zwei Jahre verliehen. Preisträger waren bisher Lichtkunstpionier Otto Piene, der Düsseldorfer Mischa Kuball sowie die Österreicherin Brigitte Kowanz.

Zurück